Die Anfänge

Am 31. März 1987 gründeten Bremerhavener Bürger nach einer kleinen Demonstration den Förderverein Nordsee-Museum Bremerhaven e. V. Sie schlossen sich zusammen, um die drohende Schließung des Museums zu verhindern. So begann der Aufbau eines inzwischen mitgliederstarken Vereins, der sich für die Interessen des Nordsee-Museums einsetzt.

 Anlass für die spontane Gründung des Vereins war der Vertrag zur Übernahme des Instituts für Meeresforschung Bremerhaven in das Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung. Nach diesem Vertrag sollte das Nordsee-Museum nur noch für einen gewissen Zeitraum geduldet werden. Spätestens zum 31.12.1987 sollte sich die Umstellung vom Nordsee-Museum zur wissenschaftlichen Sammlung für Meeresbiologie vollziehen. Dies bedeutete einen bevorstehenden Ausschluß der Öffentlichkeit. Nur noch Schüler- und Studentengruppen hätten, während der Dienstzeiten des Instituts und nur nach vorheriger Anmeldung, die wissenschaftliche Sammlung zu Ausbildungszwecke nutzen können. Spontan fanden sich viele Bürger, frühere Besucher und Freunde des Nordsee-Museums bereit, für dessen Erhalt als öffentliche Einrichtung in Bremerhaven zu kämpfen.

Unser Tipp

Sonderausstellung

Momentan leider keine Sonderausstellung.

Nächstes Treffen

Vorstandssitzung

Sehenswerte Ausstellung

Expedition Nordmeere - Fischereiwelten Bremerhaven

  letzte Änderung: 25.06.2014