Schausammlung des Instituts für Meeresforschung

Die Schausammlung 1962

1948 übernahm das Land Bremen das Institut für Seefischerei und führte es als "Institut für Meeresforschung" weiter. Zum Wiederaufbau wurden 37 Vitrinen im Wert von 45.000 DM angeschafft. Professor Dr. Hermann Friedrich - seit 1950 Institutsleiter - trieb den Ausbau der Sammlung energisch voran.  Sie wurde 1952 als "Schausammlung des Instituts für Meeresforschung" der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Da das Institut ab 1956 über einen eigenen Forschungskutter, die erste VICTOR HENSEN verfügte, konnten auch gezielte Fangfahrten für die Schausammlung erfolgen. 1960 übernahm Günther Behrmann die Präparationswerkstatt. Er beteiligte sich an diversen Expeditionen, so dass bis Anfang der 1970er Jahre rund 3.500 Tier- und Pflanzenarten in der Sammlung vertreten waren.

Unser Tipp

Sonderausstellung

Momentan leider keine Sonderausstellung.

Nächstes Treffen

Vorstandssitzung

Sehenswerte Ausstellung

Expedition Nordmeere - Fischereiwelten Bremerhaven

  letzte Änderung: 25.06.2014