Vor und nach Schließung des Museums wurden einige Exponate an andere Museen abgegeben, überwiegend als Leihgaben. Dies sind u.a.:

  • Ein Modell der Fischereihafen-Doppelschleuse und das Ebbe-Flut-Modell. Beide befinden sich heute im Deichmuseum Dorum.
  • Das große Skelett des 1984 in der Weser geborgenen Pottwals hängt heute im Deutschen Schifffahrtsmuseum.
  • Ebenfalls im Deutschen Schifffahrtsmuseum wird die Wal-Harpune aufbewahrt, die als Prototyp 1889 bei einer Expedition des Deutschen Fischereivereins zu den Bäreninseln getestet wurde.
  • Eine Vitrine voller Säugetierschädel und anderer Präparate befindet sich zu Unterrichtszwecken in der Zooschule im Zoo am Meer.
  • Das Walross, das 1960 im Nordseemuseum präpariert wurde, ist zur Zeit im Erlebniszentrum "Naturgewalten" in List auf Sylt zu sehen.
  • Einige Exponate ließen sich nicht ohne Zerstörung aus dem Baumwollschuppen entfernen und verblieben dort unter der Obhut des Alfred-Wegener-Instituts. Dies sind u.a. das Modell eins Walhais an der Zwischenwand zu Saal 3 und ein großer Ammonit im Geländer des Treppenaufganges.
Unser Tipp

Sonderausstellung

Momentan leider keine Sonderausstellung.

Nächstes Treffen

Die Vorstandssitzungen sind generell öffentlich für Mitglieder. Die nächste Vorstandssitzung...

Sehenswerte Ausstellung

Expedition Nordmeere - Fischereiwelten Bremerhaven

  letzte Änderung: 22.09.2013